Dein Weg zu Veränderung?

Achtsamkeit und Meditation in der Natur – Frühling/Sommer

Ruhe und Achtsamkeit gehen im Alltag häufig verloren. Dabei wäre es doch so einfach: Für einen kurzen Moment innehalten. Durchatmen. Sich Zeit nehmen. Nur: Wie oft gelingt Dir das wirklich?

Wenn wir in der Natur verweilen, lassen wir den Alltag zurück, indem wir uns auf eine natürliche, offene und reizarme Umgebung einlassen. Hier müssen wir auf nichts mehr reagieren und sind frei, einfach nur zu sein. In stiller Kontemplation lauschen wir mit jedem Moment aufmerksam in unsere Umgebung und in uns selbst hinein. Wir bekommen ein Verständnis von der Natur der Dinge. Mit dieser kostbaren Erfahrung wenden wir uns dem Wesentlichen zu und integrieren schließlich auch im Alltag mehr Bewusstheit und Freiheit im Handeln.

Meditation im Schatten eines alten Baumes

Was findet statt?
Vom Treffpunkt gehen wir nach kurzer Begrüßung gemeinsam schweigend auf versteckten Pfaden ein Stück durch die Natur. Wir finden zu dem Ort, an dem wir im Sitzen unter Anleitung achtsame Meditation und offenes Gewahrsein üben. Unterstützende Übungen, Gespräch oder Frage und Antwort bieten Gelegenheit, die Praxis weiter zu vertiefen. Auch auf dem Rückweg verbleiben wir in Stille, bis wir unseren Treffpunkt wieder erreichen.

Die Treffen finden bei (fast) jedem Wetter statt und dauern ca. 1,5 bis 2 Stunden. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen und jederzeit willkommen.

Mitbringen: Dem Wetter entsprechende Kleidung, um auf Pfaden durch den Wald zu gehen. Sitzunterlage gegen Feuchtigkeit und Kälte, ggf. Insektenschutz, Wasser.

Kosten: Auf Spendenbasis.

… weiter zu Kontakt, Terminen und Anmeldung

  • Fortlaufende Gruppe
  • Ab März 2019
  • Beginn: 10:00 Uhr
  • >> Beethovenpark, Köln-Sülz
  • Jeder ist willkommen.
  • Einstieg jederzeit möglich!
  • Kosten: Auf Spendenbasis
  • Empfehlung: 10-15€
  • Anmeldung geschlossen
/